Sonntag, 10. April 2016

Mein leben nebenan (Rezension)

Hallo ihr lieben,
momentan habe ich leider sehr wenig Zeit zum bloggen was mir auch wirklich leid tut, aber ich kann es leider nicht ändern.
Heute habe ich auf jeden Fall eine Rezension zu "Mein Leben nebenan" für euch, viel Spaß! :)




 Titel: Mein leben nebenan

Autorin: Huntley Fitzpatrick

Verlag: Cbt 


Label: Hardcover


Preis: 16,99 € (D) 


Empfohlen ab: 12 Jahren. 


Seiten: 512


ISBN: 978-3570172049



Vielen Dank an den Cbt-Verlag für die Zusendung für dieses Rezensionsexemplar!






INHALT:

Alice Garretts Leben besteht aus To-do-Listen und Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Nichts passt weniger in ihr Leben als der zu Hause rausgeflogene Loser-Freund ihres Bruders Tim. Ein Schulabbrecher mit jeder Menge Problemen – ausgerechnet er zieht nun über der Garage der Garretts ein. Tims Planlosigkeit geht Alice so was von auf die Nerven – und gleichzeitig fühlt sie sich immer wieder magisch zu ihm hingezogen ... 




Meine Meinung: 


Der Schreibstil ist gelungen. Er hat mir gut gefallen & ließ sich super lesen. Dabei wird die Geschichte aus beiden Sichtweisen erzählt, was durch verschiedene Schriftarten angezeigt wird.
Die Charaktere hatten ihre Macken & nervigen Seiten, aber auch ihre sympathischen Momente. Dabei waren sie nicht einzigartig, aber doch interessant. Was mir jedoch gefehlt hat, war die Begründung für ihre Gefühle für einander. Tim bezog sich leider meist nur auf das Äußere, was ich schade fand, weil es so oberflächlich erschien. Und Alice hatte einfach keine Begründung. Die Gefühle waren einfach so da. Das hat mich irritiert.
Ich selber habe das Buch auch ohne "Mein Sommer nebenan" gelesen da ich nicht wusste, dass es sich um einen 2 Teil handelt. Lesen konnte ich es zwar auch so gut aber ich glaube manche Sachen hätte ich besser verstanden wenn ich auch "mein Sommer nebenan" gelesen hätte.
Die Handlung hatte seine Höhen & Tiefen. Es gab schöne Momente, aber auch Drama. Und am Ende gab es natürlich noch eine Message. Es war für den Inhalt nur etwas zu lang. Man hätte es etwas knackiger in ein paar weniger Seiten erzählen können. Aber gelangweilt hat es mich trotzdem nicht. Es hat mich eher emotional mitgenommen, vor allem was das Baby anging, dass dort eine große Rolle spielte. Ich habe den kleinen Kerl förmlich vor mir gesehen.

FAZIT:

Eine nette & lehrreiche Liebesgeschichte, dessen Erklärung jedoch gefehlt hat. Trotzdem hab ich es gerne gelesen.