Freitag, 13. Januar 2017

Worte für die Ewigkeit (Rezension)

Guten Abend ihr lieben,
und willkommen zu einer neuen Rezension von mir zu dem Buch "Worte für die Ewigkeit"
viel Spaß! und schreibt mir gerne mal ob ihr das Buch schon gelesen habt :)

Eckdaten:

Titel: Worte für die Ewigkeit
Autor: Lucy Inglis
Label: Gebunden
Preis: 19,99€ (D)
Seiten: 400
Empfohlen ab: 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-52087-6



INHALT:

Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.
Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind.
Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!


DAS COVER:

Das ´Cover von "Worte für die Ewigkeit" finde ich wirklich wunder, wunderschön! es glänzt oder schimmert (Keine Ahnung wie man das nennt) aber auf jeden Fall gefällt es mir wirklich total gut! Da die Farben ineinander übergehen und nur ein schatten von Hope zu sehen ist.


MEINE MEINUNG:

Gefreut habe ich mich auf dieses Buch wirklich schon riesig! seit dem es erschienen ist, habe ich es mir in der Buchhandlung immer angeschaut und als es jetzt vor ein paar tagen bei mir eingezogen ist war ich echt schon total gespannt und wollte direkt mit dem lesen anfangen, was ich dann auch gleich gemacht habe. Der Einstieg in das Buch fiel mir eigentlich relativ leicht, obwohl ich sagen muss das es als hope und ihrer Mutter auf der Ranch angekommen sind irgendwie alles ein wenig zu schnell ging für mich. Der Schreibstil von diesem Buch gefiel mir aber wirklich sehr gut! Das Buch war schön leicht und locker geschrieben so dass sich das Buch ziemlich schnell lesen ließ und ich es an vielen Stellen gar nicht zur Seite legen wollte. Die Charaktere mochte ich auch sehr gerne. Vor allem Hope, die es meiner  Meinung nach nicht wirklich leicht mit ihrer Mutter hatte. Hopes Mutter konnte ich auch nicht so gerne leiden da ich sie ziemlich streng fand. Cal mochte ich auch wirklich gerne und ich fand dass er und Hope gut zusammen passten. Aber das Buch wurde ja as zwei Sichten geschrieben bzw. Über Hope und dann über Emily die im 19. Jahrhundert lebte aber ihre Liebesgeschichten irgendwie verbunden waren. Mir hat das echt gut gefallen da man einmal die beiden Unterscheide gut sehen konnte aus Emilys Leben im 19. Jahrhundert und das von Hope. Auch toll war das man beim Lesen mehr über Indianer und Siedler erfahren konnte, da ich finde das es in der Richtung nicht so viele Bücher gibt oder ich auf jeden Fall noch keins gelesen habe. Mir persönlich hat das ganze Buch echt ganz gut gefallen! Anfangs hatte ich ein paar Sachen zu kritisieren aber ich fand dass es immer besser wurde. Und generell die ganze Idee die dahinter steckte fand ich total toll und auch gut umgesetzt!


FAZIT:


Ein echt tolles Buch welches zwar eigentlich eine Liebesgeschichte ist, aber doch auf seine Weise  ganz anders ist. Mir hat es  gut gefallen und ich kann es euch echt empfehlen!
Von mir bekommt "Worte für die Ewigkeit" 4/5 Sterne :)