Samstag, 11. Februar 2017

Als ich dich suchte (Rezension)

Eckdaten:

Titel: Als ich dich suchte
Autorin: Lauren Oliver
Label: Gebunden
Preis: 19,99€
Seiten: 368
Empfohlenen ab: 13 Jahren
ISBN: 978-3-3551583512


                             INHALT:


Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

                           DAS COVER:

Das Cover von "Als ich dich suchte" finde ich wirklich total schön! schon die Farbe ist total toll und der Farben Verlauf aber die Schrift und die Regentropfen unten finde ich auch richtig toll! Also kurz und knapp gesagt: "Liebe auf den ersten Blick!" xD

                   MEINE MEINUNG:

Als ich gesehen habe dass dieses Buch im Februar endlich erscheint konnte ich es wirklich kaum noch erwarten das Buch in den Händen zu halten da mich der Inhalt einfach zu 100% gefallen und zugesagt hat. Ich liebe dieses Genre einfach und lese so gerne in dem Bereich Mystery. Daher hatte ich wirklich große Erwartungen dem Buch gegenüber.
Der Einstieg in das Buch fiel mir eigentlich recht leicht, obwohl ich anfangs ziemlich mit dem Schreibstil zu kämpfen hatte bzw. ich mich erstmal an ihn gewöhnen musste da er nicht leicht und locker war sondern an manchen stellen etwas komplizierter und schwieriger so, dass ich beim lesen wirklich immer genau aufpassen musste was passiert. An den Schreibstil habe ich mich aber
relativ schnell gewöhnt. Die beiden Schwestern und Charaktere in diesem Buch Sara und Nick mochte ich eigentlich ganz gerne. Beide hatten Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit und voreinander etwas zu verbergen. Da auch ihre Eltern getrennt lebten und beide zusätzlich Teenie- Probleme hatten war eigentlich immer etwas los. Beim lesen habe ich die ganze Zeit auf DEN Moment gewartet der mich an das Buch fesselt und nicht mehr loslässt, aber so richtig kam der leider die ganze zeit nicht was ich sehr schade fand weil ich die Grundidee von der Geschichte echt gut fand. Was ich aber gut fand war, dass man als Leser beim lesen nicht wusste was als nächstes passiert weshalb ich schon von Anfang an wissen wollte was alles passiert und mich persönlich machte es immer total neugierig weshalb ich in dem Buch dann einfach lesen MUSS. Mit dem Ende von dem Buch habe ich wirklich GAR NICHT gerechnet! Das Ende hat mir eigentlich echt gut gefallen, obwohl es mich ganz stark an ein anderes Buch erinnert hat. (Den Namen von dem Buch nenne ich jetzt nicht da ich Spoiler vermeiden möchte.)


                             FAZIT:

Ein gutes Buch von welchem ich mir zwar mehr erhofft hatte, welches mich aber trotzdem gut unterhalten konnte und welches mir im ganzen gut gefallen hat. Ich kann es euch deshalb trotzdem empfehlen da es auch mal etwas anderes ist, und nicht das "typische" Buch (wenn es das überhaupt gibt) Von mir bekommt "Als ich dich suchte" 3,5/5 verdiente Sterne.