Spinnenkuss (Rezension)

 Hey ihr,
und willkommen zu einer neuen Rezension von mir :)
heute geht es um das Buch "Spinnenkuss"
Viel Spaß!:)


    

Eckdaten:

Titel: Spinnenkuss
Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper Verlag
Label: Taschenbuch
Preis: 12,99€ (D)
Seiten: 448
ISBN: 978-3492280938


INHALT:

Gin Blanco führt ein Doppelleben: Tagsüber serviert sie das beste Barbecue der Stadt. Nachts kennt man sie unter dem Namen »die Spinne« als gefürchtete Auftragskillerin mit einem Talent für Elementarmagie. Doch als sich ihre neue Mission als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Magier braucht, ist Ablenkung – besonders in Form eines sexy Detectives

DAS COVER:

Das Cover von dem Buch mag ich wirklich sehr. Generell die neuen Designs von der ganzen Reihe mag  ich voll da sie schön schlicht und irgendwie besonders sind.


MEINE MEINUNG:

Dies war ja nicht mein erstes gelesenes Buch von der Autorin, von der Mythos Academy teil 1 und 2 habe ich auch schon als Hörbuch gehört, auf jeden Fall fand ich, dass dieses Buch nach etwas echt coolem und anderem klang und habe ich mich schon darauf gefreut und war gespannt auf die Umsetzung. Der Einstieg in das Buch viel mir auch ziemlich leicht, ich fand das erste Kapitel ziemlich  gut gemacht und einen guten Einstieg. Den Schreibstil von der Autorin und ihren Humor  mag ich eigentlich echt gerne .Und auch hier gefiel er mir wieder gut, aber einige Stellen fand ich teilweise etwas langgezogen und mir fehlte es teilweise an Spannung. Der Schreibstil lässt sich zwar schnell lesen, aber ich habe die ganze Zeit auf DEN Moment gewartet, der mich von dem Buch total fesselt und nicht mehr loslässt, aber leider  kam der die ganze Zeit irgendwie nicht und auch fand ich, dass das Buch an vielen stellen ein wenig in die Länge gezogen war. Die Grundidee des Buches finde ich ja wie gesagt ziemlich cool, da Gin die Protagonistin hier, eine Auftragskillerin ist, und ich so ein Buch zuvor noch nie gelesen hatte. Die Protagonistin Gin mochte ich eigentlich auch ziemlich gerne, ich mochte ihre Art und ihre weise mit gewissen Dingen umzugehen. Genau so wie Finn den ich auch total gerne mochte und der mir eigentlich ab der ersten Sekunde sehr sympathisch war. Auch den Detective Caine fand ich als Charakter gelungen und gut ausgearbeitet.


FAZIT:

Ein Buch welches mir eigentlich ganz gut gefallen hat, ich mir aber mehr erhofft hatte. Vielleicht ist die reihe einfach nichts für mich. Jeder mag ja etwas anderes :)
Deshalb bin ich mir auch noch nicht sicher ob ich den zweiten Teil lesen werde.
Von mir bekommt Spinnenkuss 3/5 Sterne.