Für uns macht das Universum Überstunden (Rezension)

Hey ihr lieben,
heute habe ich eine Rezension zu "Für uns macht das Universum Überstunden" für euch :)

Eckdaten:

Titel: Für uns macht das Universum Überstunden
Autorin: A. Meredith Walters
Verlag: Dtv Verlag
Label: Taschenbuch
Preis: 10,95 [D]
Seiten: 400
Empfohlenes Alter: 14 Jahre
978-3-423-71735-9
Vielen Dank an den Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar  zur Verfügung gestellt hat! :)


                            INHALT:

Ellie McCallum wächst in Pflegefamilien auf und trägt eine Wut mit sich herum, die sie an anderen auslässt. In der Schule mobben sie und ihre Clique Flynn Hendricks – Flynn, den Freak, wie sie ihn nennen. Flynn ist anders, hat Asperger, und das reicht der Gruppe schon als Grund, ihn immer wieder fertig zu machen. Obwohl Ellie sich dem Gruppenzwang nicht entziehen kann, keimt zwischen ihr und Flynn eine heimliche Freundschaft. Als die Clique eines Abends Feuerwerkskörper in Flynns Garten wirft, fliegt Ellies Geschoss durch ein offenes Fenster in den Keller und setzt das Haus in Brand. Ellie wird noch am Tatort gefasst und gibt alles zu. Sie wird zu einer Haftstrafe im Jugendgefängnis verurteilt, Flynn und seine Mutter verlassen die Stadt.
Sechs Jahre später hängt Ellie mit derselben Clique rum; das Leben besteht aus Alkohol, Drogen und Sex. Unzufrieden jobbt sie in einem kleinen Supermarkt, und gesteht sich nur langsam die Hoffnung zu, dass es ein Leben außerhalb von Wellston gibt. Zufällig findet sie einen Flyer des örtlichen Community College und schreibt sich dort ein. Und dann taucht er eines Tages wieder auf - Flynn, der Freak, der Junge mit Asperger. Und Ellie muss sich eingestehen, dass da nicht nur Schuld ist ihm gegenüber, sondern so viel mehr. Sie ist verliebt in Flynn. Und war es auch damals schon. Nur konnte sie vor ihrer Clique nicht zu ihm stehen. Als Flynn ihre Gefühle erwidert, muss Ellie sich fragen: Ist sie stark genug für diese Liebe?


                          DAS COVER:

Mir gefällt das Cover von dem Buch wirklich sehr gut! es ist in einem hellen Blau gehalten und der Titel geht fast über das ganze Cover. Die zwei Personen unten finde ich eigentlich auch ganz passend. Auch wenn ich mir die Charaktere aus dem Buch gar nicht so vorstelle wie die auf dem Cover.

                       MEINE MEINUNG:

Da für mich der Inhalt des Buches total toll klang und ich mir einen schönen Liebesroman darunter vorgestellt hatte, habe ich mich schon wirklich sehr auf dieses Buch gefreut! Vor allem im Sommer lese ich gerne Liebesromane weshalb das ja jetzt super in die Jahreszeit passt!:)
Der Einstieg in das Buch fiel mir eigentlich auch sehr leicht. Ich mochte den Schreibstil der sehr angenehm zu lesen war. Außerdem gab es immer einen Perspektivenwechsel zwischen Flynn und Ellie. Die Protagonisten in diesem Buch waren mal wirklich anders. Flynn hatte Asperger und es wirklich nicht leicht da es eine Truppe jugendliche auf ihn abgesehen hatte und ihn immer schikanierte und "mobbte". Ellie die früher mal richtig zu der Gruppe dazugehört hatte war wie ich finde ein besondere, andere und nicht voraussehbare Protagonistin. Auch sie hatte mit einigen Dingen in ihrem Leben zu kämpfen. Ich mochte sie wirklich gerne und fand es schön auch andere verborgene  seiten an ihr kennenzulernen außerdem gefiel mir, dass sie sich nicht schnell unterkriegen ließ und trotz ihrer Lebensbedingungen weitermachte und sogar zu Uni ging. Ihre "beste Freundin"  konnte ich dagegen gar nicht leiden! Ich fand sie total Naiv und verantwortungslos da sie trotz 4 Monate schwanger harte Drogen zu sich nahm, sich besinnungslos trank und schlecht über das Baby in ihrem Bauch redete welches sie eigentlich gar nicht wollte. (Ich spoiler jetzt nicht was passiert)
Auch ihre andere Freunde aus ihrer alten Clique waren mir total unsympathisch.
Aber Flynn fand ich trotz seines komischens Verhaltens manchmal (was auch an seiner Krankheit lag echt süß! Manchmal fand ich ihn ein wenig naiv und er war immer wirklich ziemlich direkt zu Leuten, aber trotzdem war er nett und nachdem was er durchgemacht hatte konnte ich ihm sein verhalten manchmal gar nicht verübeln. Die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Flynn gefiel mir auch echt gut. sie ging langsam voran und nicht so schnell und war mal was etwas anderes.
Aber an einigen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht weil mich das Buch einfach nicht soo richtig packen konnte wie erhofft.

                               FAZIT:

Mir hat das Buch zwar gut gefallen und es hat mich an vielen Stellen auch richtig zum nachdenken gebracht da sehr viele Themen mit eingebaut waren. Trotzdem konnte mich das Buch wie schon einmal erwähnt nicht immer so ganz packen. trotzdem bekommt es von mir verdiente 3,5/5 Sterne. Eine süße Liebesgeschichte die sich lohnt zu lesen, ist es auf jeden Fall!

Liebste Grüße, Aileen.