Dienstag, 30. Mai 2017

Girls in the moon (Rezension)

Hey ihr lieben,
heute habe ich eine Rezension zu "Girl in the moon" für euch :)

Eckdaten:

Titel: Girls in the moon
Autorin: Janet Mc Nally
Verlag: Cbt Verlag
Label: Gebunden
Preis: 16,99€ (D)
Seiten: 416
Empfohlenes Alter: 14 Jahre
ISBN-13: 978-3570164495
großes Danke an den Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur verfügung gestellt hat.

INHALT:

New York, die aufregendste Stadt der Welt! Phoebe, Tochter zweier Rocklegenden, besucht ihre Schwester Luna, die kurz davor ist, mit ihrer Band The Moons so richtig durchzustarten. Doch Phoebe möchte Luna nicht nur beim Berühmtwerden zusehen. Sie möchte, dass sich ihre Mutter und ihre Schwester versöhnen, sie möchte ihren Vater finden und Schluss machen mit allen Geheimnissen und Halbwahrheiten, die die Familie zerstört haben. Und sie möchte diesen Jungen kennenlernen, mit dem sie sich seit Monaten heimlich schreibt: Archer.

DAS COVER:

Das Cover von "Girls in the Moon" ist mir sofort positiv ins Auge gefallen! Irgendwie finde ich die Aufmachung mit dem Mädchen im Vordergrund und der Stadt im Hintergrund total schön. Auch die schlichten Farben in denen das Cover gehalten ist,
passen meiner Meinung nach total gut dazu!



MEINE MEINUNG:

Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut und mir eine schöne und Rockstar angehauchte Lovestory vorgestellt. Vor allem noch weil die Protagonistin  ja nach  New York reißt.
Aber leider fiel mir der Einstiegt in dieses Buch ziemlich schwer. Ich fand den Anfang ein wenig komisch und verwirrend und konnte nach den ersten Kapiteln als die Sicht des Erzählers sich änderte, erstmal nichts damit anfangen da ich gar nicht wusste wer Meg ist. Als die Phoebe dann im Flieger nach New York saß, dachte ich mir so jeej jetzt geht es richtig los. Aber nein, so war es nicht.
Mit Phoebe der Protagonistin konnte ich mich irgendwie im Laufe des ganzen Buches nicht anfreunden. Ihre Gedanken waren immer so wirr und ich konnte sie auch nicht immer verstehen. Da war mir ihre Schwester Luna schon sympathischer.
Auch der Schreibstil konnte mich leider gar nicht überzeugen.
Mir kam alles so in die Länge gezogen vor und ich hatte nicht wirklich den drang weiterlesen zu wollen, da mich das Buch einfach nicht packen konnte.
In diesem Buch waren auch so viele angefangene Themen:Liebe, Stress zwischen Mutter und Tochter, die Vergangenheit , die Scheidung ihrer Eltern und, und, und.
Mir war das alles ein wenig viel und konnte es nicht so nachvollziehen.
Leider wurde ich auch zum Ende hin nicht warm mit dem Buch, sodass ich
am Ende die Seiten nur überflogen habe und froh war als ich damit durch war.

FAZIT:

wie ihr vielleicht gemerkt habt, hat mir dieses Buch nicht so gut gefallen. Ich meine es gibt so viele Bücher, und mir können einfach nicht alle gefallen. Aber das ist nur meine Meinung und das heißt nicht, dass es genau so gehen wird mit dem Buch :)
Von mir bekommt "Girls in the Moon" 2/5 Sterne.

liebste Grüße, Aileen.