Into the water (Rezension)

Huhu ihr lieben,
heute habe ich eine Rezension zu "Into the Water" für euch :)

Eckdaten:

Titel: Into the water
Autorin Paula Hawkins
Label: Broschiert
Preis: 14,99€ (D)
Seiten: 480
ISBN-13: 978-3764505233

INHALT:

»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …


Das Cover:

Das Cover von "Into the Water" gefällt mir wirklich unheimlich gut!
Ich liebe ja blau und Wasser und wie das Wasser mit der Spiegelung auf dem Cover dargestellt ist gefällt mir wirklich richtig gut! Und mit dem schwarz dazu und den Bäumen die sich an der Wasseroberfläche spiegeln kann schon einem ein Schauer über den Rücken laufen. Meiner Meinung nach passt es auch gut zum Inhalt und Genre des Buches!

MEINE MEINUNG:

Viele von euch haben ja "Girl into the train" von Paula Hawkins nur geliebt und schwärmen total davon! Und nachdem ich das Buch noch nicht gelesen habe dachte ich mir so, dass ich es ja mal mit ihrem neuen Buch probieren kann. Auch wenn ich Thriller oft nicht verstehe weil sie kompliziert geschrieben sind, wollte ich das unbedingt mal probieren!
Der Schreibstil von Paula Hawkins gefiel mir auch ganz gut. Es wurde aus vielen Perspektiven geschrieben mal in der dritten und mal in der Ich Perspektive.
Also Abwechslung war auf jeden Fall da. Aber "Into the water" ist wirklich kein Buch welches man einfach so nebenher lesen kann weil man sich beim lesen wirklich konzentrieren muss.
Es waren wirklich viele
spannende und gruselige Kapitel vorhanden die mir sehr gut gefallen haben und mir auch mal einen Schauer über den Rücken gejagt haben.
Womit ich aber wirklich GAR NICHT zurechtkam waren die ganzen Sicht und
Perspektivenwechsel! Ich wusste einfach gar nicht wer, wer ist und habe den Zusammenhang teilweise nicht verstanden. Im Enddefekt denke ich aber, dass das an meiner Dummheit liegt xD
richtig gut gefallen haben mir aber immer die Sichten von Jules und Lena! Weil ich da immer alles verstand und vor allem auch Jules Vergangenheit so spannend fand!
Wie schon gesagt gab es wirklich viele
Charaktere, die aber alle gut ausgearbeitet waren und gut in die Story passten.

Fazit:

Ein Buch welches mich stellenweise echt irritiert hat, welches aber trotzdem sehr spannend war und eine gute Story verbirgt.
Von mir bekommt "Into The water" 3/5 Sterne.
Danke an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.

wenn ihr das Buch schon gelesen habt, könnt ihr mir wie immer gerne eure Meinung dazu schreiben! :)
Lg, Aileen.