Until Friday Night (Rezension)

Hey ihr lieben,
heute habe ich eine Rezension zu "Until Friday Night" für euch :)
Falls ihr das Buch schon gelesen habt, könnt ihr mir ja gerne mal eure Meinung dazu schreiben!:)

Eckdaten:

Titel: Until Friday Night
Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper
Label: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)
Seiten: 292
ISBN-13: 978-3492309196
Die Autorin:
Abbi Glines

INHALT:

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

DAS COVER:

das Cover von dem Buch gefällt mir wirklich total gut!
Vor allem die Farben sind echt schön und die Gestaltung auch besonders!
Wie die Sonnenstrahlen da reinscheinen und hach einfach schön!*-*

MEINE MEINUNG:

Nachdem ich schon wirklich viel positives über dieses Buch gehört habe, habe ich es mir jetzt endlich für den Urlaub bestellt und war schon total gespannt wie mir das Buch gefallen würde.
Ich hatte schon vor etwas längerer zeit mal Bücher von Abbi Glines gelesen die mir auch alle gut gefallen haben. Der Schreibstil in diesem Buch gefiel mir wieder total gut. Ich kam schnell in einen schönen Lesefluss und fand es sehr angenehm zu lesen!
Ich mochte die Perspektivenwechsel der beiden Protagonisten Maggie und West total gerne da man so immer näher erfuhr was in ihm gerade vor sich geht und man die Person so immer viel besser kennenlernen kann.
Maggie die mir wirklich sehr sympathisch war, mochte ich total gerne. Sie hatte eine schwere Vergangenheit hinter sich weshalb sie nicht sprach, bis sie West kennenlernte..
Auch West der nach außen hin den Macho und großen Football - Helden spielte, hatte innerlich einen weichen kern. Er hatte es durch die Krankheit seines Vaters wirklich nicht leicht und redete auch mit niemandem bis  er Maggie kennenlernte darüber. Ich mochte West total gerne, vor allem konnte man ihn durch die Kapitel die aus seiner Perspektive geschrieben waren, total gut kennenlernen und vor allem sein Verhalten nachvollziehen! Ich fand auch total süß wie er sich um seinen Vater kümmerte und seine Mutter wo es nur ging unterstützte.
Die Beziehung zwischen Maggie & West fand ich echt schön!
Dadurch, dass Maggie nicht sprach und es beide nicht wirklich leicht hatten, gaben sie sich gegenseitig den Halt den sie benötigten und waren immer füreinander da.
Ich fand es auch echt schön zu sehen wie sich die beiden entwickelten!
Auch die ganzen anderen Charaktere vor allem Brady und die ganzen Football - Spieler und Kumpels von West mochte ich total. sie waren fast alle total verrückt nach Maggie die sie alle aber nicht an sich heran ließ. ich fand die Gruppe auch echt lustig und hatte öfters mal was zu lachen.
auch Brady´s Familie sprich Maggies Tante und Onkel fand ich total Herzlich und schön wie sie sich alle um Maggie kümmerten. Auch Brady tat sich nach einer Zeit auch nicht als Cousin schlecht.
Das Ende von dem Buch fand ich ganz schön. Es war zwar ein wenig vorhersehbar aber trotzdem schön.

FAZIT:

Ein wirklich schönes Buch welches man gut zwischendurch lesen kann und welches  ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!
den zweiten Teil werde ich auch ganz bald lesen (Auch wenn es da um andere Protagonisten geht).
Von mir bekommt "Until Friday Night" 4,5/5 Sterne!:)

Liebste Grüße, Aileen.