Der kleine Laden der einsamen Herzen (Rezension)

                                        Hallo ihr lieben,
heute habe ich eine Rezension zu"Der kleine Laden der einsamen Herzen"
                                            für euch :)




Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Autorin: Annie Darling
Label: Taschenbuch
Preis: 10.00 € (D)
Seiten: 400
ISBN-13: 978-3328100980

vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!:)



Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...

Das Cover von dem Buch gefällt mir wirklich total gut!
Die Pastell Farben sind echt schön und auch die schimmernde Schrift ist wunderschön!
Die Gestaltung mit der Schrift, den zwei Figuren und den blauen Streifen ist echt schön!


Nachdem ich dieses wunderschöne Cover gesehen habe und mich auch der Inhalt sehr angesprochen hat, habe ich mich schon total auf dieses Buch gefreut.
Der Einstieg fiel mir auch relativ leicht. 
Der Schreibstil war ganz schön und ließ sich leicht lesen jedoch fand ich das Buch an vielen stellen langweilig und dass einfach zu wenig passierte.
Was mir aber auf jeden Fall gut gefallen hat war, dass die Protagonistin Posy in einem Buchladen arbeitete weshalb es auch relativ viel um Bücher ging. es war einfach schön und der Buchladen passte auch echt gut zu posy.
Als Charakter mochte ich Posy eigentlich auch ganz gerne. Sie war sehr freundlich und kümmerte sich seid ihre Eltern verstorben waren alleine um ihren Bruder. 
ich fand Posy mit ihren Mitte zwanzig Jahren aber viel zu kindisch und unlocker.
Vor allem ´behandelte sie ihren großen Bruder
der ich glaube schon im Abschlussjahr war oft wie ein kleines Kind.
auch den Charakter Sebastian mochte ich irgendwie gar nicht. Ich mochte ihn einfach von der Art nicht und fand ihn oft auch nervig.
Die Grundidee von dem diesem buch hat mir wirklich total gefallen. Es hat nach einer schönen, süßes Liebesgeschichte und mit dem Buchladen nach etwas besonderem geklungen.
Leider hat mich das ganze aber nicht so umgehauen wie erwünscht. es war wie schon erwähnt auch viel in die Länge gezogen.



Leider hat mir die Umsetzung dieser schönen Idee nicht gefallen und packen konnte mich das Buch leider auch nicht.
Ich weiß bei solchen Büchern  wie ich sie bewerten soll und vergebe jetzt einfach mal 2/5 Sterne.

Liebste Grüße, Aileen.